Von einem, der Kontakt hielt…

Liebe Kinder und Familien!

In der Bibel stehen nicht nur Geschichten aufgeschrieben – ganze Briefe sind dabei. Die hat Paulus vor langer Zeit an Menschen geschrieben, mit denen er in Verbindung bleiben wollte. Paulus konnte sie aber nicht alle besuchen und so schrieb er ihnen.

Am Anfang des Briefes an die Menschen in Rom schrieb er:

„ Jedesmal, wenn ich bete, denke ich an euch und bitte Gott darum, dass er mir endlich die Möglichkeit gibt, euch zu besuchen. Dadurch möchte ich euch Mut machen – oder besser: wir wollen uns gemeinsam Mut machen, ihr mir und ich euch.“

Ungeduldig wartete Paulus auf ein Wiedersehen.

Das kennen wir ja auch.

Und wir halten Kontakt auf vielfältige, bunte Arten und Weisen. Per Telefon und Computer, mit Postkarten und Briefen…

Wir bleiben in Verbindung!

Unser Lebensbaum im Vorgarten an der Ecke Brandenburgische Str. / Eingang Münstersche Str. soll diesen Gedanken ab dem Pfingstfest aufblühen lassen.

Bunte Bänder aus Garnen und Stoffen sollen ihn schmücken. Dicke und dünne, geknüpft und geflochten, gehäkelt und gestrickt…

Der Baum lädt Euch dazu ein, ein solches Band ab Pfingsten dort anzuhängen oder einen Geduldsfaden aus der anhängenden Tasche mitzunehmen…für Euch oder Menschen, an die ihr dabei denkt!

Machen wir uns damit gemeinsam Mut!

Wir bleiben in Kontakt!

Eure Elke Nordsiek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.