Vom verlorenen Schaf

Liebe Kinder und liebe Familien!

 

Als Jesus mit seinen Freundinnen und Freunden zusammen gewesen war, fragten sie ihn oft: „Wie ist das mit Gott?“ Sie baten ihn, Geschichten zu erzählen, damit sie sich vorstellen konnten, was Gott für die Menschen wollte.

Jesus nahm sich viel Zeit mit seinen Freundinnen und Freunden und ebenso für die Menschen, die von den anderen nicht beachtet wurden und die niemand richtig leiden konnte. Erinnert ihr euch an die Geschichte von Zachäus?

Diese Menschen lagen Jesus genauso am Herzen wie seine Freundinnen und Freunde. Die konnten manchmal nicht verstehen, warum Jesus zu diesen Menschen ging, ihnen zuhörte und mit ihnen redete.

Da erzählte Jesus ihnen eine Geschichte:

Ein Hirte hat hundert Schafe. Plötzlich ist eines von ihnen verschwunden. Da lässt er die neunundneunzig, wo sie sind. Er macht sich auf, um das verlorene Schaf zu suchen. Er sucht überall. Er ruft es immer wieder. Nach langer Zeit findet er sein Schaf wieder.

Überglücklich legt er es sich auf die Schultern und läuft nach Hause. Dort lädt er seine Freunde und Nachbarn ein und jubelt: „Freut euch mit mir! Ich hatte mein Schaf verloren und habe es nun wiedergefunden! Kommt. Lasst uns feiern!“

Jesus sagte: „Glaubt mir, genauso überglücklich ist Gott, wenn ein Mensch, der lange nichts mit Gott zu tun haben wollte, wieder nach ihm fragt. Gott liebt alle Menschen, auch wenn sie ihre eigenen Wege gehen und möchte allen Menschen begegnen. Mit Gott ist das so, wie mit einem guten Hirten, der auf alle seine Schafe gut Acht gibt.“

Habt ihr schonmal etwas verloren, das euch wichtig war und dann riesig gefreut, wenn ihr es wiedergefunden habt?

Vielleicht habt ihr Lust, zusammen eine kleine Schatzsuche, mit Dingen, die euch wichtig sind, zu veranstalten?

Oder ihr legt diese Dinge in einen Karton und sucht nacheinander mit verbundenen Augen mit euren Händen euer Lieblingsding heraus?

Viel Freude beim Entdecken und Wiederfinden wünscht euch

Elke Nordsiek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.