Geschichten von Gott und der Welt: Vom Wertvollsein

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Damit die Menschen sich vorstellen konnten, wie wichtig jeder einzelne für Gott ist, erzählte Jesus die Geschichte von einem Menschen und zehn Silbermünzen.

Ein Mensch hat gespart; erst eine dann noch eine…nun hat er zehn Silbermünzen. Er freut sich, wenn er sie anschaut und zählt.

Eines Tages bemerkt er, dass ihm eine fehlt. Es sind nur noch neun Münzen. Sofort sucht er überall, wo sie hin gerollt sein könnte. Er sucht und sucht und kann sie nicht finden. Er nimmt ein Licht und leuchtet in jede Ecke. Das ganze Haus stellt er auf den Kopf. Endlich findet er die Silbermünze wieder.

Seine Freude ist darüber so groß, dass er es allen Nachbarinnen und Nachbarn, seinen Freundinnen und Freunden gleich erzählen muss: „Freut euch mit mir! Ich habe die Münze gefunden!“

Jesus sagte: „Die Menschen sind wie die Silbermünzen. Gott möchte nicht, dass auch nur ein einziger verloren geht.“

Der Mensch hat sich ganz schön Mühe gemacht, um die Münzen wiederzufinden. Sie war ihm sehr wertvoll.

Gott findet jeden von uns so einzigartig und wichtig.

Habt ihr Lust, euch zusammen vor einen Spiegel zu stellen und euch zu erzählen, was ihr Einzigartiges an euch seht? Vielleicht die lustigen Locken…die große -oder kleine! Nase…Was gefällt euch dabei besonders gut? Was mögt ihr an euch selber gern und was an dem anderen?

Vielleicht macht ihr euch auch einen Spaß daraus, euch gegenseitig mal einen Tag mit „Schatz!“ anzusprechen?

„Gibst du mir bitte etwas zu trinken, Schatz!“…“Schatz, räumst du das bitte noch auf?“

Und wann habt ihr eigentlich das letzte Mal Verstecken miteinander gespielt?

Habt eine gute Woche!

Eure Elke Nordsiek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.