Vom Hausbau

Liebe Kinder, liebe Familien!
Jesus hat den Menschen viele Geschichten erzählt, damit sie sich vorstellen konnten, wie das so ist mit Gott und der Welt.

Eine davon ist die Geschichte vom Hausbau.

Ein Mensch sucht einen Platz, auf dem er sein Haus bauen kann. Er klettert auf einen grauen Felsen und denkt: „Das ist ein guter Platz!“ Er beginnt, sein Haus zu bauen. Er arbeitet hart, denn es ist ziemlich anstrengend. Stein auf Stein setzt er, bis das Haus fertig ist. „Gerade noch rechtzeitig!“, sagt er. „Es kommt Regen auf.“ Und es regnet tatsächlich in Strömen. Das Wasser steigt und steigt an dem Felsen empor. Das Haus bleibt fest stehen. Der Mensch war klug; er hatte wirklich einen guten Platz ausgesucht.
Ein anderer Mensch will auch ein Haus bauen. Er möchte es möglichst schnell fertig haben. „Dieser Platz ist gut genug!“, sagt er und baut sein Haus auf einem Sandplatz. „Da brauche ich nicht viel zu schleppen.“ Als er sein Haus fertig hat, geht er hinein und macht die Tür zu. „Gerade rechtzeitig!“, sagt er. „Es beginnt zu regnen!“ Und es regnet in Strömen. Das Wasser steigt und steigt und läuft von allen Seiten in sein Haus. Das Wasser spült den Sand weg. Sein Haus fällt zusammen. Der Mensch hatte keinen guten Platz für sein Haus gewählt.

Jesus sagte zu den Leuten: „Mit Gott ist es wie mit dem Felsen des klugen Menschen. Wer ihm vertraut, kann sich auf ihn verlassen.“

Wenn wir mit Gott reden, von ihm erzählen und miteinander über ihn nachdenken, haben wir eine gute Grundlage für das, was wir tun.

Wenn ihr Lust habt, die Geschichte mit tollen Bildern nochmal nachzuschauen, empfehle ich euch das Buch: „Von Schafen, Perlen und Häusern“ von Nick Butterworth und Mick Inkpen.

Habt ihr vielleicht eine Kiste mit Bausteinen und Spaß daran, damit am Wochenende ein Haus zu bauen? Oder habt ihr ein Kartenspiel und baut ein Kartenhaus daraus?
Ein gemütliches Wochenende wünsche ich Euch!

Eure Elke Nordsiek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.